Absage 2018

Schweren Herzens: Wir müssen den 1000seen Marathon 2018 wegen nicht erfüllbarer Auflagen der Behörden absagen.

Update: Für diejenigen die uns an dem Wochenende doch besuchen möchten laden wir zum gemütlichen Biber-Wochenende ein

Es fällt uns sehr schwer, den 13. 1000seen Marathon 2018 so kurzfristig abzusagen. Für viele von Euch ist diese Veranstaltung ein fester Termin auf den Ihr Euch freut, für den Ihr Euren Urlaub geplant habt und Unterkünfte gebucht habt.

Jetzt haben wir es als kleine Firma mit ganz viel unbezahlter Hilfe und einigem Improvisationstalent zwölf Mal geschafft, den 1000seen-Marathon für und mit Euch durchzuführen.

Wir haben immer versucht, diese Veranstaltung nicht nur als Wettbewerb darzustellen, vielmehr ging es uns darum, die Paddelszene zusammenrücken zu lassen. Wir wollen einen Austausch schaffen, sowohl fachlich als auch persönlich, beim Händlergespräch oder beim gemütlichen Beisammensitzen bei Livemusik und Lagerfeuer. Ihr habt unser Angebot angenommen und groß gemacht: der 1000seen Marathon ist inzwischen die größte Kanusportveranstaltung Deutschlands. Und gleichzeitig kommt es uns noch fast familiär vor mit den vielen vertrauten Gesichtern.


Doch im verflixten 13. Jahr hat es uns nun erwischt. In den letzten zwei Jahren ist die Teilnehmerzahl rasant gestiegen. Die behördlichen Auflagen, die eine Veranstaltung dieser Größe nun mit sich bringen, sind nicht erfüllbar für uns.

Die Kapazitäten unseres Platzes sind voll ausgeschöpft. Dabei sind wir nicht in der Lage, die für Eure Sicherheit bestimmten Flucht- und Rettungswege einzuhalten und die erforderlichen Brandschutzauflagen zu erfüllen, insbesondere angesichts der derzeitig herrschenden Trockenheit. Sollte die Trockenheit bis zum Marathon anhalten, stehen wir neben den Sicherheitsbedenken auch vor anderen Einschränkungen: kein Morgenkaffee am Zelt, kein eigenes warmes Essen, kein Lagerfeuer, keine Kerzen, kein Grill.

Wir benötigen außerdem ein neues Parkplatzkonzept für die vielen Autos, inklusive Shuttleservice, da, insbesondere bei dieser Witterung, keine Autos außerhalb unseres Platzes im Wald geparkt werden dürfen.

Für die Absicherung der Umtragestellen ist eine behördlich genehmigte Straßensperrung erforderlich.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt hat bereits angekündigt, sich nicht weiter auf eine Ausnahmeregelung bei der Öffnungszeit der Diemitzer Schleuse einzulassen.

Es ist nicht absehbar, ob die Schwaanhavel bei ausbleibendem Regen genug Wasser führt – wenn nicht, müssten wir die Streckenführung für Marathon und Langstrecke ändern.

Zu guter Letzt musste unser Caterer wegen akutem Personalmangel (sein langjährig in Ausbildung befindliches Personal steht plötzlich vor der Abschiebung) absagen.

Ein Problem können wir ja lösen, aber diese Vielzahl ist ohne Unterstützung der regionalen Behörden und mit unseren personellen und persönlichen Kapazitäten nicht zu schaffen. Und weil wir Eure Sicherheit nicht gewährleisten können, müssen wir den 1000seen Marathon in diesem Jahr absagen.

Wir versprechen Euch aber,  dass wir unser Veranstaltungskonzept überdenken und überarbeiten werden, so dass der 13. 1000seen Marathon mit einem Jahr Verspätung in 2019 wieder da sein kann!

Wer bei uns irgendetwas gebucht hat, kann natürlich kostenfrei stornieren. Ihr seid außerdem herzlich eingeladen, Euch trotzdem auf den Weg zu mache und Euren Urlaub bei uns zu verbringen.

Wir sind auf jeden Fall da und freuen uns, wenn ein Teil der Marathon-Familie sich zum gemütlichen Beisammensein mit Fotos aus den letzten Jahren, gemeinsamen Aktivitäten und Klönschnack zusammen trifft!

Näheres dazu bald auf unseren Homepages, bitte informiert Euch dort.

Wir hoffen trotz aller Enttäuschung auf Euer Verständnis,

Sonja, Jochen, Rüdiger und das 1000seen-Marathon-Team

Update: Für diejenigen die uns an dem Wochenende doch besuchen möchten laden wir zum gemütlichen Biber-Wochenende ein